Reel auf Instagram erstellen – Eine Schritt für Schritt Anleitung

Marketing

Du willst Reeel auf Instagram posten, aber weißt nicht, wie du das am besten machst? In dieser Anleitung erklären wir dir die einzelnen Schritte und zeigen dir auf, worauf du auf jeden Fall achten solltest.

1. Laß dich von anderen Reels und Trends inspirieren

Wenn du ein Reel auf Instagram erstellen möchtest, benötigst du als Erstes eine Idee und davon wirst du sicher genug haben, wenn du eine Viertelstunde lang verschiedene Reels ansiehst. Du wirst schnell Inspiration finden und auf Trends stoßen, die du auch für deine Nische verwenden kannst. Einen Reels-Trend mitzunehmen ist die einfachste Möglichkeit, eine erste Idee umzusetzen. Du musst nicht selbst eine super kreative Idee entwickeln und hast außerdem eine höhere Wahrscheinlichkeit, viel Reichweite zu bekommen. Instagram erkennt Trends mit beliebten Songs und pusht entsprechende Reels zusätzlich.

2. Audio abspeichern und Notizen machen

Wenn du eine Idee gefunden hast, solltest du dir den Song des Reels abspeichern (1. Im Reel unten links auf den Songtitel klicken und 2. auf den großen „Audiospeichern“-Button auswählen). Falls du ein Reel auf Instagram erstellen möchtest, kannst du auch auf „Audio verweden“ klicken.

Notiere dir, was du sagen möchtest beziehungsweise, welche Szenen du aufnehmen musst.

Musik abspeichern Instagram
1. Im Reel unten links auf den Songtitel klicken.
Musik abspeichern Instagram
2. „Audio speichern“ anklicken.


3. Mehrere Ideen vorbereiten

Im Idealfall sammelst du vor dem Dreh eine Hand voll konkreter Ideen. Die Vorbereitung wird dir enorm viel Zeit sparen, da du einen Fundus an Ideen nutzen und einfach deine Notizen abarbeiten kannst. Wenn du dir erst überlegst, was du drehen möchtest, wenn die Kamera schon bereitsteht, wirst du viel länger für den gesamten Prozess brauchen.

Mehr Tipps und Anleitungen für dein Instagram Marketing findest du im E-Book “ Instagram Leitfaden für Coaches und Experten.“ Hier erfährst du mehr dazu: Zum E-Book.

4. Sorge für eine gute Beleuchtung und einen ansprechenden Hintergrund

Sobald es an den Dreh geht, solltest du für eine gute Beleuchtung und einen möglichst ansprechenden
bzw. neutralen Hintergrund sorgen. Eine gute Beleuchtung macht tatsächlich einen enormen Unterschied und lässt deine Reels hochwertiger erscheinen. Meistens liegt eine schlechte Bildqualität nämlich nicht an der Smartphone-Kamera, sondern an schlechten Lichtverhältnissen.

5. Reels drehen

Das Reel selbst kannst du in der Instagram App drehen und bearbeiten. Auf YouTube gibt es
eine Vielzahl von Tutorials, in denen die Funktionen erläutert werden. Alternativ kannst du die Videos auch mit der normalen Handykamera drehen und anschließend in die Instagram App importieren. Das
ist besonders vorteilhaft, wenn du auch auf TikTok aktiv werden willst. So musst du nicht zweimal drehen und kannst die Rohvideos für beide Plattformen nutzen.

Tipp: Idealerweise filmst du direkt mehrere Reels auf einmal, da man eine gewisse Zeit braucht, um warm zu werden und du nicht für jedes Reel wieder das Stativ und Licht einrichten musst. Ist man erstmal im Flow, sprudeln auch schnell weitere Ideen.

6. Vorschaubilder fotografieren

Denke daran, passende Vorschaubilder zu fotografieren, die du für das Reel-Coverbild nutzen kannst. Anstelle eines Standbilds aus dem Video, kannst du ein schönes Vorschaubild nutzen, welches dein Reel noch ansprechender und professioneller wirken lässt.

7. Reel auf Instagram erstellen und posten

Nach dem Dreh geht es an die Bearbeitung. Hier bringst du Videos, Fotos, Musik, Voiceover, Texte und GIF’s zusammen, um das fertige Reel zu kreieren. Dafür klickst du auf deinem Profil oben rechts auf das + Symbol und wählst „Reels“ aus.

Reels erstellen Instagram


Bei der Bearbeitung ist Folgendes besonders wichtig:

• Achte darauf, dass die Musik synchron zum Schnitt ist (das ist bei vielen Trends fester Bestandteil)

• Ergänze Untertitel. Viele Nutzer schauen sich Instagram-Inhalte ohne Ton an.

• Reels werden im Feed nicht im 9:16 Format, sondern in 4:5 angezeigt. Achte darauf, dass die Texte oder GIF’s, die du einsetzt, mittig platzierst, da sie sonst abgeschnitten werden. Instagram bietet dir dafür Hilfslinien an denen du sehen kannst, ob dein Text im sichtbaren Bereich platziert wurde.

Reel-auf-Instagram-erstellen


Du konntest das Reel auf Instagram erstellen und bist mit dem Endergebnis zufrieden? Dann kannst du es auch schon posten! Vorher solltest du ein individuelles Vorschaubild, welches auf den Inhalt deines Reels einfügen: Befülle die Beschreibung mit einem kurzen Text und einer Handvoll Hashtags.

Aktiviere „Im Feed posten“. So wird dein Reel nicht nur im Reels Tab, sondern auch in den Feeds deiner Abonnenten gezeigt.

Reel auf Instagram Posten

8. Fertig!

Mehr Tipps und Anleitungen für dein Instagram Marketing findest du im E-Book “ Instagram Leitfaden für Coaches und Experten.“ Hier erfährst du mehr dazu: Zum E-Book.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Nadja Iwanow

Weitere Beiträge

Marketing
Nadja Iwanow

Bezahlte und organische Reichweite

Was ist der Unterschied zwischen organischer und bezahlter Reichweite? Online-Marketing – einfach erklärt Ein Ziel des Online-Marketings ist es, die Reichweite seines Unternehmens und somit

weiterlesen »